In den ersten 5 Dienstjahren haben Sie, außer bei einem Dienstunfall, keinen Anspruch auf Ruhegehalt.

Ab der Verbeamtung auf Lebenszeit haben Sie für die ersten 20 Dienstjahre Anspruch auf 35% Ruhege­halt. Erst danach steigern sich Ihre Ansprüche langsam (1,79375% pro Dienstjahr).

Die höchstmögliche Pension die Sie derzeit erreichen können, beträgt demnach derzeit 71,75% nach 40 Dienstjahren (früher 75% nach 35 Dienstjahren).

Ähnlich wie beim Angestellten vermindert sich das Ruhegehalt eines Beamten um 3,6 % für jedes Jahr, welches er vorzeitig in den Ruhestand geht. Man sollte weiterhin beachten, dass Pensionen voll versteuert werden und man auch im Alter die private Krankenversicherung bezahlen muss, wenngleich sich als Ruhestandsbeamter Ihr Beihilfean­spruch in der Krankenkasse aktuell noch auf 70% erhöht.

Die Verschlechterung in der Beamtenversorgung hängt mit der wirkungsgleichen Übertragung der Kürzung bei den Renten zusammen. Das Versorgungsnachhaltigkeitsgesetz überträgt die Maßnahmen des Rentenversicherungsnach­haltigkeitsgesetzes auf die Beamtenversorgung.

Eintritt des Versorgungsfalles

Der Versorgungsfall und damit der Anspruch auf Ruhegehalt wird ausgelöst durch die Versetzung des Beamten bzw. der Beamtin in den Ruhestand. Eine solche Versetzung in den Ruhestand kann aus mehreren Gründen erfolgen, im Regelfall durch das Erreichen der in den Beamtengesetzen von Bund und Ländern festgesetzten Altersgrenze. Nach geltender Rechtslage wird unterschieden zwischen:

  • der allgemeinen gesetzlichen Altersgrenze von 65 (67) Jahren
  • der besonderen Altersgrenze, überwiegend mit Vollendung des 60. (62.) Lebensjahres bei den Vollzugsdiensten der Polizei, der Justiz sowie bei der Feuerwehr

Als Sonderfälle beim Eintritt in den Ruhestand gelten:

  • ab dem 64. Lebensjahr (in Bayern) auf eigenen Antrag des Beamten ohne weitere Voraussetzungen
  • als Schwerbehinderter (§ 2 Abs. 2 SGB IX) auf eigenen Antrag ab dem 60. (62.) Lebensjahr
  • wegen festgestellter dauernder Dienstunfähigkeit, unabhängig vom Alter
© Copyright - VDA Versicherungsvermittlung